☰ Menu

Individuelle Rituale helfen

Der letzte Abschied ist immer etwas Besonderes. Zwischen dem Menschen, der sich verabschiedet hat, und denen, die sich verabschieden, bestehen oft viele Jahre der gemeinsamen Zeit und zahlreiche schöne Erinnerungen.

Umso wichtiger ist es, dass die Bestattung besonders würdevoll abläuft und sich an den Wünschen des Verstorbenen und der Trauernden orientiert.

Das hilft Ihnen, Ihrer Familie und Freunden, mit dem Tod besser umzugehen und trotz der tiefen Schmerzen des Verlustes wieder am Leben teilzunehmen.

Für jeden Mensch sind dabei andere Rituale während der Trauerfeier wichtig. Gebete, Vorträge, Gesänge oder Lieblingsmusik erinnern an die verstorbene Person. In den meisten Zeremonien wird der Tote aufgebahrt, um ein letztes Mal in seiner leiblichen Nähe zu sein. Danach erst folgt die eigentliche Bestattung.

Der Gang zur Grabstelle fällt vielen Trauernden schwer. Es ist der letzte Weg, auf dem man den Toten begleitet und ihn loslassen muss. Das Grabmal ist später, egal für welche Art der Bestattung, ein Ort der Erinnerung und der stillen Zwiegespräche – für viele eine große Hilfe im Umgang mit der eigenen Trauer.